Et pendant ce temps, Simone veille !

«Und inzwischen wacht Simone auf! »
Ein Theaterstück von Trinidad, Corinne Berron, Bonbon, Hélène Serres,
Vanina Sicurani,
Texte der Lieder von Trinidad,
Eine geschriebene französische Kreation im Rahmen des Frauentags 2012.

Kann die Frauenbewegung lustig sein?
Das Schauspiel zeigt anhand von drei Frauen (Marcelle, France und Jeanne) die weiblichen Lebensbedingungen von den 50er Jahren bis heute auf. Der Zuschauer verfolgt vier Generationen in ihrer familiären Vertrautheit und stellt zugleich ihre
rührende Unvollkommenheit dar.
Diese Zeitreise zieht uns fort, um uns an wichtige Daten zu erinnern, die diese Entwicklung markiert haben, die mit Hilfe von Willen, Kämpfen und vor allem in der Suche nach einer Gleichberechtigung von Männern und Frauen zustande gekommen ist.

Dieses humoristische und lehrreiche Schauspiel ist einstimmig in ganz Frankreich seit mehr als vier Jahren jeden Tag des Jahres befürwortet!

flyers-simones2-1.jpg

 

Mit
Guylène Péntek, Catherine Stuhlman, Annick Albini-Jacob, Iris Krause

Produktion, Regie, technische Leitung Marc Alexander Haas (BühnenWerk)

Donnerstag04.
Mai
20:00 Uhr
Freitag05.
Mai
20:00 Uhr
Samstag06.
Mai
20:00 Uhr
Sonntag07.
Mai
15:00 Uhr

Dauer

 

Reservierungen bitte ausschließlich per Email 4simones@gmx.de 
oder Telefon 0176 383 397 99


Spenden erwünscht.

Teilen Sie unsere Inhalte